Pressestimmen 5. Bad Homburger Lied- und Kammermusikfest 2016

Abschlusskonzert des 5. Bad Homburger Lied- und Kammermusikfests

 

Im Abschlusskonzert des diesjährigen Lied- und Kammermusikfests musizierten Felix Klieser (Horn),  Sarah Christian, Ágnes Langer (Violinen), Manuel Hofer, Péter Pál Lukács (Violen), Maximilian Hornung (Violoncello) und Nuron Mukumi (Klavier) zusammen in verschiedenen Besetzungen.

 

"Musik, schon fast nicht mehr von dieser Welt." (TZ 15.06.16)

 

Den vollständigen Artikel über dieses überaus gelungene Konzert finden Sie hier.

Konzert 6 mit Felix Klieser und Claire Huangci

Der junge Hornist Felix Klieser gastierte zusammen mit Claire Huangci im Rahmen des Bad Homburger Lied- und Kammermusikfests in der Schlosskirche.

Hier können Sie die Kritik aus der FAZ zu diesem Konzert downloaden.
FAZ_10Juni16_Lukamu.pdf
PDF-Dokument [223.0 KB]

Konzert 2 mit Anna Lucia Richter und Gerold Huber

Den zweiten Liederabend des Lied- und Kammermusikfests 2016 bestritten die Sopranistin Anna Lucia Richter und der Pianist Gerold Huber.

 

"Sängerin und Pianist musizieren in absoluter Übereinstimmung, leidenschaftlich, innig, intensiv, geben feinste Schattierungen und Klangnuancen in ganz breit angelegter Dynamik wieder. Die Begeisterung der Zuhörer ist ihnen nach jeder Darbietung sicher." (TZ 07.07.16)

 

Mehr über diesen schönen Abend können Sie hier nachlesen.

Eröffnungskonzert mit Christiane Oelze, Virgil Mischok und Gerold Huber

Die Sopranistin Christiane Oelze, der Bariton Virgil Mischok und der Pianist Gerold Huber eröffneten am letzten Freitag zusammen das 5. Bad Homburger Lied- und Kammermusikfest 2016.

 

"Der Auftakt zum Lied- und Kammermusikfestival in der Schlosskirche ist mehr als geglückt – und das, obwohl ein Star absagen musste." (TZ 06.06.16)

 

Den vollständigen Artikel über das gelungende Konzert können Sie hier nachlesen.

Hier können Sie die Kritik aus der FAZ downloaden.
FAZ_3Juni16_Lukamu.pdf
PDF-Dokument [209.2 KB]

Pressestimmen Saison 2015/2016

Abschlusskonzert der Saison 2015/2016 mit Jun Jo

Das Abschlusskonzert der Saison 2015/2016 der Bad Homburger Schlosskonzerte bestritt der junge, koreanische, hochtalentierte Pianist Jun Jo zusammen mit dem Kammerorchester Mainzer Virtuosi.

 

"Er interpretierte diese wunderbare Musik mit unglaublichem Können und berührendem Einfühlungsvermögen." (TZ 19.03.16)

 

Den vollständigen Artikel über dieses schöne Konzert finden Sie hier.

4. Orchesterkonzert mit William Youn

Schon zum zweiten Mal in dieser Saison gastierte der koreanische Pianist William Youn in der Bad Homburger Schlosskirche. Er vertrat den wegen Krankheit verhinderten russischen Pianisten Anatol Ugorski.

 

"Mit wunderbar weichem Anschlag spielte er die perlenden Läufe, liebevoll und gleichzeitig intensiv formte er die Melodiebögen; sein Spiel besticht durch unprätentiöse Hingabe an die Musik." (TZ 21.03.16)

 

Hier können Sie den vollständigen Artikel über das gelungene Konzert nachlesen.

Hier können Sie die Kritik aus der FAZ zu diesem Konzert downloaden.
FAZ_18Mrz16_Schlosskonzerte.pdf
PDF-Dokument [216.1 KB]

3. Meisterpianistenkonzert mit Lev Natochenny und Eugene Choi

Der berühmte Klavierlehrer Lev Natochenny gastierte zusammen mit seiner Meisterschülerin Eugene Choi in der Schlosskirche.

 

"Der schnelle Csárdás-Rhythmus fuhr in die Beine, die Nachahmung eines verstimmten Cymbals kitzelte das Ohr, und die temperamentvolle Gestaltung riss letztlich das Publikum zu den verdienten Beifallsstürmen hin." (TZ 09.03.16)

 

Den vollständigen Artikel über dieses erfolgreiche Konzert können Sie hier nachlesen.

3. Orchesterkonzert mit Carla Velasco

Die junge spanische Querflötistin Carla Velasco konzertierte zusammen mit dem Folkwang Kammerorchester Essen in der Schlosskirche:

 

"Ihr Spiel besticht durch einen weichen, eleganten und trotz rasanter Tempi mühelos klingenden Ton." (TZ 16.02.16)

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

2. Meisterpianistenkonzert mit Alexander Schimpf

Der Pianist Alexander Schimpf gastierte zugunsten des Kinderhilfswerks World Vision in der Schlosskirche.

 

"Die Zuhörer äußerten ihre jubelnde Begeisterung und wurden mit „Clair de lune“ von Debussy belohnt." (TZ 08.02.16)

 

Den vollständigen Artikel über das Konzert finden Sie hier.

2. Orchesterkonzert - Weihnachtskonzert mit Jasmin-Isabel Kühne

Die junge Harfenistin Jasmin-Isabel Kühne gastierte zusammen mit der Sinfonietta Köln mit weihnachtlichen Klängen in der Schlosskirche.

 

"Zum Weihnachtskonzert in der Reihe der Schlosskonzerte war die Kirche am Freitag voll mit erwartungsfroh gestimmten Menschen gefüllt. Erwartungen, die erfüllt wurden." (TZ 08.12.15)

 

Den ganzen Artikel über das schöne Konzert können Sie hier nachlesen.

1. Meisterpianistenkonzert mit William Youn

Der koreanische Pianist William Youn eröffnete die dritte Auflage der Reihe Meisterpianisten in der Schlosskirche.

 

"Massiv, kraftvoll, leidenschaftlich, dämonisch fast, dann lyrisch und hochromantisch – Youn spielte hinreißend, nahm die Zuhörer auf den Wogen der Musik mit, hüllte sie verführerisch ein, um sie dann in ekstatischen Sequenzen mitzureißen." (TZ 17.11.15)

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

1. Orchesterkonzert - Eröffnungskonzert mit Annelien van Wauwe

DIe ARD-Preisträgerin Annelien van Wauwe gastierte zusammen mit den Frankfurter Solisten in der Schlosskirche.

 

"Die Sommerpause war lang, entsprechend groß war am Freitag der Andrang zum ersten Orchesterkonzert in der Reihe der Schlosskonzerte – Vorfreude und Erwartung wurden reichlich erfüllt." (TZ 20.10.15)

 

Mehr über den schönen Abend können Sie hier nachlesen.

Pressestimmen Saison 2014/2015

3. Meisterpianistenkonzert - Benefizkonzert mit Nami Ejiri

Nami Ejiri gastierte zugunsten des Deutschen Kinderschutzbundes, Kreisverband Hochtanus, in der Schlosskirche.

 

"Es ist ein sachtes, philosophisches Gehen auf weichem Pfad in gemütvoller Stimmung (...)" (TZ, 27.04.15)

 

Mehr über den schönen Abend können Sie hier nachlesen.

5. Orchesterkonzert - Abschlusskonzert der Jubiläumssaison

Zum letzten Mal in der Jubiläumssaison begeisterte das Württembergische Kammerorchester Heilbronn die Zuhörer in der Bad Homburger Schlosskirche.


"... Meisterhaft war die Darbietung des Orchesters aus Heilbronn unter seinem Dirigenten Aurélien Bello, [...]" (TZ, 13.04.15)

 

Den vollständigen Artikel zu dem Abend finden Sie hier.

4. Orchesterkonzert mit dem ungarischen Ausnahmetalent Ágnes Langer

Das junge ungarische Ausnahmetalent, die Violinistin Ágnes Langer gastierte am 13. März in der Schlosskirche  zusammen mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn unter der Leitung von Aurelién Bello.


"... Überwältigend war ihre Interpretation [...], die Zuhörer tobten vor Begeisterung! .." (TZ, 17.03.15)

 

Den vollständigen Artikel zu dem Abend finden Sie hier.

3. Orchesterkonzert mit Sophie Pacini

Ende Februar interpretierte Sophie Pacini in der Schlosskirche als Solistin beim dritten Orchesterkonzert  das zweite Klavierkonzert in f-Moll von Frédéric Chopin. Zusammen mit dem Württembergischen Orchester Heilbronn unter der Leitung von Mihhail Gerts, das noch romantische Serenaden von Robert Fuchs und das spritzige Intermezzo op. 8 von Franz Schreker zum Besten gab, zogen sie das Publikum in ihren Bann.

Die junge Pianistin überzeugte mit „ … technisch vollendeter Brillanz …“ und „ … virtuose[r] Akrobatik …“ (TZ, 23.02.15).


Wer mehr über den famosen Auftritt lesen möchte, kann dies hier tun.

2. Konzert der Reihe Meisterpianisten mit Catherine Gordeladze

Die georgisch-deutsche Pianistin Catherine Gordeladze, ausgezeichnet mit einem Global Music Award 2014 für ihre neue CD "American Rhapsody", gastierte am 27.02. in der Schlosskirche. Sie erntete für ihr beeindruckendes Recital Bravorufe und anhaltenden Beifall.

"... Die Pianistin spielte mit unglaublicher Fingerfertigkeit und sehr variablem Anschlag. ..."

 

Die vollständige Kritik können Sie sich hier ansehen.

1. Meisterpianistenkonzert mit Hardy Rittner

Auch in diesem Jahr zog es Hardy Rittner in die Schlosskirche. Er spielte am 30.01. zum Auftakt der Konzerte der Meisterpianisten zugunsten der Ebola-Hilfe.
„ … Was folgte, war ein Höllenritt, ein virtuoser, musikalischer, physischer Kraftakt, mit Worten nicht zu beschreiben. … “


Mehr von der Kritik finden Sie hier.

2. Orchesterkonzert mit Spaniens Jungstar Pablo Ferrández

"Ein wahres Feuerwerk auf dem Violoncello bot Pablo Ferrández in der Schlosskirche. Kaum zu glauben, dass dieser Musiker erst 22 Jahre alt ist." (TZ 01.12.14) Eine ausverkaufte Schlosskirche und frenetischer Applaus als Dank für die bravouröse Leistung.
" ... Und wie er spielte! ... " 

 

Mehr über den grandiosen Auftritt gibt es hier.

Salonoper: Eine Wertheriade in der Schlosskirche

Am 17. Oktober wurde die Schlosskirche zur Opernbühne. Grundlage war die erste Publikation von Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werther”, anlässlich der Leipziger Buchmesse 1774, die sich zum 240. Mal jährt.

„ … Als sehr lebendig und gut gelungen kann man diese anspruchsvolle Aufführung bezeichnen … “


Den zugehörigen Artikel der Taunuszeitung finden Sie hier.

Eröffnungskonzert mit dem Gewinner des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD, Sebastian Manz

Klarinettist Sebastian Manz trat am 10. Oktober mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn in der Schlosskirche auf. Die Frankfurter Neue Presse (13.10.) meint: "... Sebastian Manz mit seiner Bassettklarinette löste Begeisterungsstürme aus, anhaltend und überbordend, kaum zu beruhigen. …“

 

Den ganzen Artikel können Sie hier nachlesen.