Fakten und Geschichte der Bad Homburger Schlosskonzerte

Unter dem Dach der Bad Homburger Schlosskonzerte wurden seit dem Jahr 2000 mehr als 190 Konzerte und Opernaufführungen veranstaltet.

 

Aktuelle Reihen und Projekte

 

 

Das Bad Homburger Lied- und Kammermusikfest wird 2019 abgelöst durch die bei den Bad Homburger Schlosskonzerten federführend angesiedelte Veranstaltung

 

  • Festival des Deutschen Musikwettbewerbs (in Kooperation mit dem deutschen Musikrat)

 

Bei den Bad Homburger Schlosskonzerten traten und treten regelmäßig Klassikstars wie Christian Tetzlaff (Violine), Lars Vogt (Klavier), Christian Elsner (Tenor) und viele andere auf. Jungstars wie Igor Levit (Klavier), Sergej Khatchatryan (Violine), Maximilian Hornung (Violoncello) u. a. sind von uns entdeckt worden lange bevor das Klassikbusiness auf diese herausragenden Nachwuchsmusiker aufmerksam wurde.

 

Geschichte der Bad Homburger Schlosskonzerte

 

Nachdem die Reihe der Bad Homburger Schlosskonzerte 1995 eingestellt wurde, ruhte der professionelle Konzertbetrieb in der Bad Homburger Schlosskirche für ca. fünf Jahre. Veranstalter war damals das Kuratorium Bad Homburger Schlosskirche (heute Kuratorium Bad Homburger Schloss).

Die „neuen“ Bad Homburger Schlosskonzerte

Sonderkonzert Quattrocelli

Die Idee eine neue Reihe der Bad Homburger Schlosskonzerte zu veranstalten, hatte Karl-Werner Joerg, der bis heute die künstlerische und organisatorische Leitung inne hat. Sein Konzept war von Anfang an klar definiert. Ein „Orchestra in residence“ gastiert die komplette Saison über in der Bad Homburger Schlosskirche. Dirigentin oder Dirigent ist der Gewinner des Bad Homburger Dirigentenpreises, der jährlich stattfand. Farbe bringen ausgewählte Solisten, die der ersten Garde der Newcomer zugerechnet werden. Stilistisch war die Reihe von Anfang an auf eine Mischung der verschiedenen Epochen vom Barock bis zur Avantgarde angelegt.

 

Die neue „Zeitrechnung“ begann am 18. September 2000 mit der Endrunde des ersten Bad Homburger Dirigentenpreises, bzw. am 20. Oktober 2000 mit dem ersten Konzert der neuen Reihe der Bad Homburger Schlosskonzerte.

Neues Bild mit Text >>

Deutscher Dirigentenpreis 2013, Konzerthaus Berlin, Ivo Henschel (Foto: Jürgen Keiper)

Bad Homburger Dirigentenpreis – Deutscher Dirigentenpreis

 

Durch die Verknüpfung mit dem Bad Homburger Dirigentenpreis, der bei seiner Gründung einzige Wettbewerb für junge Dirigentinnen und Dirigenten in Deutschland, besaß die Reihe ein außergewöhnliches Merkmal, was ihr von Anfang an hohe Aufmerksamkeit, besonders beim Fachpublikum sicherte. Aber auch das Bad Homburger Publikum identifizierte sich mit „seinen“ Preisträgern.

 

Einen Einschnitt markierte der „Umzug“ des Dirigentenpreises von Bad Homburg nach Berlin. Nachdem der Dirigentenwettbewerb sechs Mal mit großem Erfolg in Bad Homburg stattgefunden hat, wurde er am 8. Oktober 2006 zum ersten Mal in der Berliner Philharmonie veranstaltet. Die Idee und das Konzept dazu hatte wiederum Karl-Werner Joerg, der auch den Deutschen Musikrat und das Deutsche Sinfonieorchester Berlin überzeugen konnte, dieses Konzept mit zu tragen. Seit diesem Datum werden die Dirigenten, die bei den Schlosskonzerten dirigieren, in Berlin ausgezeichnet.

 

Weitere Verleihungen des Deutschen Dirigentenpreises fanden 2009, 2011 und 2013 im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt statt. Orchester im Finale war das Konzerthausorchester Berlin.

 

Anne-Sophie Bertrand und Christian Elsner beim Lied- und Kammermusikfest (Foto: Alexandra Vosding)

Bad Homburger Lied- und Kammermusikfest

 

Mit der Gründung des Bad Homburger Kammermusikfestes im Jahr 2006, zusammen mit dem Geiger Christian Tetzlaff, ist ein weiterer Eckstein zur Entwicklung der Bad Homburger Schlosskonzerte gesetzt worden. Der Gedanke jungen, außergewöhnlich begabten Künstlerinnen und Künstlern ein Podium zu schaffen, sollte nicht nur für Dirigenten sondern auch für Instrumentalisten gelten. Mit der Einrichtung des „Newcomers“ und dem „Interpretenportrait“ tragen wir verschiedenen Entwicklungsstufen von jungen Musikerinnen und Musikern Rechnung. Zusammen mit den Kammerorchesterkonzerten haben wir so die Möglichkeit, jungen Hochbegabungen als Kammermusiker und mit Orchester Auftrittsmöglichkeiten auf höchstem Niveau zu bieten. Weitere Veranstaltungen des Kammermusikfests fanden 2008, 2012, 2014 und 2016 statt. 2014 und 2016 ergänzte der Tenor Christian Elsner die künstlerische Leitung.

 

Kinderschlosskonzert mit Moderatorin Karen Schreckegast-Humm (Foto: Alexandra Vosding)

Bad Homburger Kinder-Schlosskonzerte

 

Für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren wurden 2011 die Bad Homburger Kinder-Schlosskonzerte ins Leben gerufen. Diese Konzerte finden an verschiedenen Stellen im Bad Homburger Schloss statt und stellen die Verbindung von klassischer Musik und den historischen Räumen her.

Meisterpianist Helmut Schuch

Meisterpianisten

 

Mit dem Kauf des Konzertflügels 2012 konnte endlich die lang gehegte Idee der Reihe „Meisterpianisten“ umgesetzt werden. In dieser neuen Reihe wird einfach nur Klavier gespielt. Das aber auf höchstem Niveau. Die Bad Homburger Schlosskonzerte präsentieren ihrem Publikum Ausnahmekünstlerinnen und -künstler in ihrem Element.

 

Festival des Deutschen Musikwettbewerbs

 

Das neue Festival des Deutschen Musikwettbewerbs (ab 2019) bringt die beim Deutschen Musikwettbewerb (veranstaltet vom Deutschen Musikrat) ausgezeichneten Künstlerinnen und Künstler als „frisch gebackene“ Preisträger nach Bad Homburg. Dieses Festival ermöglicht es den Gewinnern des alljährlichen Deutschen Musikwettbewerbs ihr Können in Konzerten in Bad Homburg, Wiesbaden und weiteren Orten des Rhein-Main-Gebiets unter Beweis zu stellen.